Costa Concordia, Wulff, Baumgartner

2012: Diese Bilder werden wir nicht vergessen

+
Costa Concordia, der Wulff-Abgang, der Weltall-Sprung von Felix Baumgartner: Diese Bilder des Jahres 2012 werden in Erinnerung bleiben.

Berlin - Hurrikan "Sandy", Costa Concordia, der Wulff-Abgang, die Wiederwahl Obamas, der Weltall-Sprung von Felix Baumgartner: Diese Bilder des Jahres 2012 werden in Erinnerung bleiben.

Im Januar lief die Costa Concordia vor Italien auf Grund. Etliche Menschen verloren dabei ihr Leben. Das Foto des gekenterten Kreuzfahrtriesen ging um die Welt. 

Wenige Wochen später musste Christian Wulf samt seiner First Lady Bettina Schloss Bellevue verlassen. Auch dieses Bild, aufgenommen wenige Augenblicke nach der Rücktrittserklärung, ging durch alle Medien - zumindest in Deutschland.

Doch damit nicht genug: Unzählige Presseaufnahmen des zurückliegenden Jahres haben sich eingeprägt: Felix Baumgartner, wie er sich aus einer Ballonkapsel in 39 Kilometern Höhe fallen lässt, Massenmörder Anders Breivik mit geballter Faust im Gerichtssaal oder die Geste von Mario Balotelli, nachdem er der DFB-Elf ein Tor im EM-Halbfinale eingeschenkt hatte. Sehen Sie selbst.

Die emotionalsten Momente 2012 in Bildern

2012: Diese Bilder werden wir nicht vergessen

ole 

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.