Rio: Christus-Statue in Schwarz-Rot-Gold

+
Rios Wahrzeichen, die Christus-Erlöser-Statue, erstrahlte am Mittwoch in Deutschlands Nationalfarben Schwarz-Rot-Gold.

Rio de Janeiro - Tag der deutschen Einheit in der Stadt am Zuckerhut: Rios Wahrzeichen, die Christus-Erlöser-Statue, erstrahlte am Mittwoch in Deutschlands Nationalfarben Schwarz-Rot-Gold.

Der obere Teil der 30 Meter hohen Statue blieb mit Einbruch der Dämmerung gegen 18.00 Uhr (Ortszeit) zunächst unbeleuchtet und stellte so den schwarzen Kontrast heraus. Der untere Teil des „Cristo Redentor“ wurde gelb und der Mittelteil tiefrot angeleuchtet.

Sehenswürdigkeiten: Wie gut kennen Sie die Welt?

Sehenswürdigkeiten: Wie gut kennen Sie die Welt?

Nach Worten von Rios deutschem Generalkonsul Harald Klein war es das erste Mal, dass das Monument in anderen Nationalfarben als den brasilianischen angestrahlt wurde. Die Aktion war mit der Erzdiözese Rio und dem Rektor des 2006 zum Heiligtum erklärten Wallfahrtsortes vereinbart worden. Damit sollte auch Aufmerksamkeit für das im Mai 2013 beginnende Deutschland-Jahr in Brasilien geschaffen werden.

Der Cristo Redentor steht mit weit ausgebreiteten Armen auf dem 710 Meter hohen Corcovado-Berg. An Spitzentagen fahren bis zu 4000 Touristen täglich mit der Zahnradbahn „Trem de Corcovado“ die 3824 Meter lange Strecke hoch zur Statue, die zu den sieben modernen Weltwundern zählt und seit Dezember 2009 auch historisches Kulturerbe Brasiliens ist.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.