Japan plant unbemannte Mondmission

+
Japan will 2018 oder 2019 ein kleines unbemanntes Raumschiff zum Mond schicken. Foto: Ole Spata/Archiv

Tokio (dpa) - Japan plant erstmals eine Landung auf dem Mond. Wie die japanische Nachrichtenagentur Kyodo unter Berufung auf informierte Kreise berichtete, will die Raumfahrtagentur Jaxa 2018 oder 2019 ein kleines unbemanntes Raumschiff zum Mond schicken.

Damit folgt die drittgrößte Volkswirtschaft der Welt dem Nachbarn China, der im Jahr 2013 - fast 40 Jahre nach der Mondlandung der Amerikaner - erstmals eine eigene Sonde zu dem Erdtrabanten geschickt hatte. Indien arbeitet an einer Mondmission mit einem Roboterfahrzeug.

Japan wolle unter anderem Materialforschung auf dem Mond betreiben, um den Weg für eine in Zukunft bemannte Raumfahrt zu dem Erdbegleiter zu bereiten, hieß es. Jaxa wolle das geplante Projekt nun mit einem Expertengremium der Regierung beraten - in der Hoffnung, finanzielle Mittel für erste Vorbereitungsmaßnahmen im Staatshaushalt für das kommende Steuerjahr zu erhalten, berichtete die Agentur weiter. 

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.