Chef für einen Tag

Unglaublich: Raten Sie mal, wie viele Fans dieser Hund auf Instagram hat

+

Ein kleiner Hund aus Japan ist zum Instagram-Star mit Millionen Followern avanciert. Sein Herrchen wollte mit Fotos seines vierbeinigen Lieblings ursprünglich den Opfern der Tsunami- und Atomkatastrophe von 2011 Trost spenden.

Tokio - Ein kleiner Hund aus Japan ist zum Instagram-Star avanciert. Dem zehn Jahre alten Rüden der japanischen Rasse Shiba Inu, der wegen seines niedlichen runden Gesichtes auf den Namen „Maru“ (Deutsch für Kreis, Rund) hört, folgen bereits 2,6 Millionen Fans. Passend zum Auftakt des „Jahr des Hundes“ kam „Maru“ nun eine besondere Ehre zu: Der durfte für einen Tag Platz im Chefsessel des japanischen Traditionskaufhauses Isetan in Tokio einnehmen, wie die japanische Tageszeitung „Yomiuri Shimbun“ am Donnerstag meldete.

Dort posierte das Hündchen mit Fliege um den Hals für die entzückte Presse und Kundschaft, wie das Blatt weiter meldete. Sein Herrchen Shinjiro Ono wollte mit Fotos seines vierbeinigen Lieblings ursprünglich den Opfern der Tsunami- und Atomkatastrophe von 2011 in Fukushima und anderen Regionen Trost spenden - wohl nicht ahnend, dass ihm Millionen im In- und Ausland auf Instagram folgen würden.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.