Japanischer Kronprinz und Wulff pflanzen Kirschbaum

+
Zwei Gärtner unter sich: Der japanische Kronprinz Naruhito und Bundespräsident Christian Wulff haben heute gemeinsam einen Kirschbaum gepflanzt.

Berlin - Bundespräsident Christian Wulff und der japanische Kronprinz Naruhito haben am Mittwoch im Park von Schloss Bellevue einen Kirschbaum gepflanzt - als Symbol für die Freundschaft zwischen Japan und Preußen.

Die Zeremonie war Teil eines Empfangs des Kronprinzen. Die Blütenkirsche gehört zu den wichtigsten Nationalsymbolen Japans. Der japanische Gast weilt bis Freitag (24. Juni) auf Einladung des Bundespräsidenten in der Hauptstadt. Anlass ist das 150. Jubiläum des Freundschafts- und Handelsvertrags zwischen Japan und Preußen. Für den Abend war ein festliches Abendessen im Schloss geplant. Am Donnerstag (23. Juni) steht ein Treffen des Kronprinzen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) auf dem Programm. Außerdem wird Naruhito mit Berlins Regierendem Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) das Brandenburger Tor und den Japanischen Garten in Berlin-Marzahn besuchen. Der Japanische Garten wurde 2003 eröffnet. Er ist Teil der Gärten der Welt in Marzahn.

Hier pflanzt der japanische Kronprinz einen Kirschbaum

Hier pflanzt der japanische Kronprinz einen Kirschbaum

Auf dem Terminplan des Kronprinzen stehen außerdem der Besuch einer Berliner Gedenkstätte und des Nikolaiviertels sowie die Teilnahme an einer Umweltkonferenz. Zudem sind Audienzen mit Deutschen und Japanern geplant.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.