82 Arten auf der Roten Liste

Jede sechste Vogelart in der EU gefährdet

+
Unter den kritisch gefährdeten Vogelarten befindet sich unter anderem die Schneeeule.

Brüssel/Cambridge - Mehr als jede sechste Vogelart in der Europäischen Union ist vom Aussterben bedroht. Darunter vor allem auch die Schneeeule und der Balearensturmtaucher.

82 von 451 Arten stehen auf einer Roten Liste, die die Organisation Birdlife International am Mittwoch gemeinsam mit der Brüsseler EU-Kommission und der Weltnaturschutzunion IUCN veröffentlichte.

Elf Arten - darunter die Schnee-Eule, der Balearensturmtaucher und die Weidenammer - werden in dem Bericht sogar als kritisch gefährdet eingestuft. Für sie besteht demnach ein extrem hohes Risiko, in der unmittelbaren Zukunft auszusterben. EU-Umweltkommissar Karmenu Vella sprach von „einigen beunruhigenden Statistiken“. Die Rote Liste basiert überwiegend auf Angaben der EU-Mitgliedsstaaten. Neuling Kroatien wurde noch nicht berücksichtigt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.