Bienchen, Blümchen - oder gar nicht

Nur jeder Zweite ist aufgeklärt worden!

Baierbrunn - Bienchen, Blümchen - oder überhaupt nicht? Jeder zweite Deutsche behauptet, nie richtig aufgeklärt worden zu sein! Vor allem eine Altersgruppe hat selbst sexuell forschen müssen.

Nicht im Elternhaus und auch nicht im Biologie-Unterricht: Jeder zweite Deutsche (51,3 Prozent) sagt von sich, er sei nie richtig aufgeklärt worden. Das hat eine repräsentative Umfrage im Auftrag des Gesundheitsmagazins "Apotheken Umschau" herausgefunden.

Vor allem die Bürger ab 50 Jahren geben dabei an, sich ihr Wissen in Sachen Sexualität vor allem selbst "zusammengesucht" zu haben (67,4 Prozent). Bei vielen von ihnen wurde das Thema in der Familie auch überhaupt nie angesprochen (58,0 Prozent).

Die heißen Tipps der Sexpertinnen

Die heißen Tipps der Sexpertinnen

Heutzutage ist das Thema Sexualität aber in den meisten Familien kein Tabu-Thema mehr. Allerdings berichtet noch immer jeder Sechste der befragten 16- bis 19-Jährigen, sie seien nie "richtig" aufgeklärt worden (16,1 Prozent) und in der Familie werde das Thema auch grundsätzlich totgeschwiegen (16,5 Prozent). Bei den heute 20- bis 29-Jährigen musste jeder Vierte (26,0 Prozent) ohne das "klärende Gespräch" auskommen und bei den 30- bis 39-Jährigen sogar jeder Dritte (34,2 Prozent).

pm

Rubriklistenbild: © dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.