Motiv war offenbar Geldnot

Nachbar versteckt Leiche von 87-Jähriger in Koffer - Gericht fällt Urteil

Im Fall einer in Jena getöteten 87-Jährigen, deren Leiche in einem Koffer im Keller eines Hauses gefunden wurde, hat das Landgericht Gera den Angeklagten zu einer lebenslangen Haft verurteilt.

  • Lebenslange Gefängnisstrafe gegen einen 24-Jährigen
  • In einem Indizienprozess fällte das Landgericht Gera das Urteil
  • Der Angeklagte hatte eine 87-Jährige aus Geldnot erstickt und in einen Koffer abgelegt

Jena - In seinem Urteil stellte das Gericht am Mittwoch zudem die besondere Schwere der Schuld fest, womit eine vorzeitige Haftentlassung des 24-Jährigen ausgeschlossen ist. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Der Verurteilte war ein Nachbar der Rentnerin, das Gericht verurteilte ihn auf Grundlage von Indizien. So konnte an der Leiche, der Kleidung der Getöteten und dem Koffer DNA des Manns festgestellt worden. In der Achselhöhle der Getöteten befand sich zudem ein Fingernagelfragment des Manns. Nach der Tat recherchierte der aus Afghanistan stammende Mann außerdem zum Thema Todesstrafe bei Tötungsdelikten in Deutschland, wie das Gericht erklärte.

Als Motiv nahm das Gericht finanzielle Schwierigkeiten des Manns an. Auf seinem Handy fanden Ermittler ein Foto mit einem Kontoauszug des Tatopfers, der ein Guthaben von mehr als zehntausend Euro auswies. Mit Hilfe eines gefälschten Überweisungsträgers wollte der Angeklagte vom Konto des Enkels der Getöteten 7000 Euro auf das Konto eines Dritten überweisen. Da eine Bankangestellte die Fälschung erkannte, wurde das Geld nicht überwiesen.

Die besondere Schwere der Schuld begründete das Gericht mit dem qualvollen, etwa dreiminütigen Erstickungstod der 87-Jährigen. Außerdem habe der Angeklagte einen anderen, unschuldigen Mann, der an einer psychischen Störung litt, zu Unrecht als Täter bezichtigt.

26 Jahre nach dem Mord an einem Mann aus Hamburg erhoffen sich Ermittler nun Hinweise durch die ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY“.

Im Kreis Lippe in Nordrhein-Westfalen sind in kürzester Zeit vier Leichen gefunden worden,in beiden Fällen begangen die Täter Selbstmord.

Ein 15-Jähriger stirbt am Abend in Celle, er wurde zuvor mit einem Messer attackiert. Passanten beobachteten die Tat.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa / David Ebener

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.