Kälteeinbruch in Deutschland

Jetzt kommt der Winter: Schnee erwartet

+
Am Donnerstag wird es wieder schneien.

Berlin - Das milde Wetter verabschiedet sich. Der Winter bricht über Deutschland herein. Und bringt diese Woche sogar Schnee.

Die aktuelle Wettervorhersage finden Sie hier.

Noch ist vom Winter nicht viel zu spüren. Es ist mild bei 8 bis 14 Grad, in Bayern sorgt Föhn am Alpenrand für Temperaturen bis 13 Grad. Wie Christian Herold vom Deutschen Wetterdienst berichtet, ist es allerdings am Dienstag mit dem Hochdruck-Wetter endgültig vorbei. Im Nordosten beginnt es bereits am Montag im Tagesverlauf zu regnen. Am Dienstag wird zeitweise leichter Niederschlag vom Schwarzwald bis nach Brandenburg erwartet. In den anderen Gebieten Deutschlands ist es meist leicht bewölkt, aber überwiegend trocken. 

Wetter-Weisheiten: Welche Sprüche wirklich stimmen

Wetter-Weisheiten: Welche Sprüche wirklich stimmen

In Bayern kann es am Dienstag am Alpenrand zu starken Föhnböen kommen, die oberhalb von 1500 Metern Sturmstärke erreichen. Am Mittwoch bricht die Föhnlage dann zusammen, erklärt der Meteorologe. In ganz Deutschland wird es kühler, die Temperaturen liegen bei 7 Grad. Es kann leichten Niederschlag geben.

In der Nacht zum Donnerstag bricht dann der Winter über Deutschland herein. Im Südosten wird stärkerer Regen fallen, der am Donnerstag bis in tiefe Lagen in Schnee übergeht. Die Temperaturen fallen in den Niederungen auf 6, im Mittelgebirge auf -2 Grad. Bis zu 10 Zentimeter Schnee werden für den Alpenrand und die östlichen Mittelgebirge erwartet. Im Nordwesten bleibt es tendenziell eher trocken, es könnte leichte Schnee- oder Graupelschauer geben.  

Die Kaltluft wird wahrscheinlich über das Wochenende hinaus das Wetter bestimmen, sagt Herold. Erst am Montag könnten die Temperaturen eventuell wieder milder werden.  

sr

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.