Joachim Gauck und Samuel Koch beim Kirchentag

+
Bundespräsident Joachim Gauck im Gespräch mit Samuel Koch.

Hamburg - Bei einer Podiumsdiskussion beim Evangelischen Kirchentag hat Bundespräsident Joachim Gauck mit dem seit einem Unfall bei "Wetten, dass..?" querschnittsgelähmten Samuel Koch gesprochen.

Bundespräsident Joachim Gauck hat sich beim Kirchentag in Hamburg in der Veranstaltung "Eine starke Gesellschaft. Was braucht sie? Wie sieht sie aus?" mit Samuel Koch unterhalten. Der Schauspiel-Studenten ist seit einem Unfall bei "Wetten, dass..?" querschnittsgelähmt. Gauck hat die Menschen zu mehr Eigeninitiative und Glauben an die eigene Kraft ermutigt. Eine solche Einstellung sei „unglaublich wichtig für unsere Gesellschaft“, sagte Gauck am Donnerstag bei einer Podiumsdiskussion auf dem Evangelischen Kirchentag in Hamburg, bei der es um die Integration behinderter Menschen ging. „Das ist ein ganz wichtiges Element, dass wir uns nicht hängen lassen, sondern die Kräfte nutzen, die wir noch haben. Und das macht uns wieder stärker.“

Gauck bezog seine Worte ausdrücklich nicht nur auf Menschen mit Handicap. „Es ist wichtig, an uns selbst Erwartungen zu richten, nicht nur an die Gesellschaft. Wenn wir uns nichts abfordern, tun wir nichts Gutes.“ Gleichwohl gebe es umfangreiche Hilfen für Menschen, die sich nicht selbst helfen könnten. „Unsere Gesellschaft ist solidarisch genug, Opfer nicht links liegen zu lassen.“

Bilder vom Evangelischen Kirchentag

Evangelischer Kirchentag in Hamburg

Insgesamt werden bis Sonntag mehr als 100.000 Dauerteilnehmer zu dem Glaubensfest erwartet

dpa

Wetten, dass..? mit Gottschalk: Tolle und dramatische Szenen

"Wetten, dass..?": Tolle und dramatische Szenen

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.