Johannes Paul II. wird seliggesprochen

+
Tausende Pilger versammeln sich am Petersplatz in Rom: Hier wird Papst Johannes Paul II. am 1. Mai seliggesprochen.

Rom - Hunderttausende Pilger haben sich bereits am Sonntagmorgen anlässlich der Seligsprechung von Papst Johannes Paul II. auf dem Petersplatz und den umliegenden Straßen versammelt.

Tausende, darunter auch viele aus der polnischen Heimat des Verstorbenen, hatten die Nacht in Schlafsäcken auf Brücken und Piazzas verbracht, bevor sie kurz nach dessen Öffnung auf den Petersplatz strömten.

Zahlreiche junge Pilger aus aller Welt hatten bereits am Vorabend der Seligsprechung zu einer liturgischen Nachtwache im Circus Maximus in Rom versammelt. Dabei schwenkten die Pilger Fahnen aus Polen, Deutschland, Spanien und Brasilien.

Noch am frühen Sonntagmorgen erreichte ein Sonderzug mit 800 polnischen Pilgern Rom. Die Passagiere hatten zuvor eine 26-stündige Reise quer durch Europa hinter sich gebracht. Zu der Zeremonie um 10.00 Uhr werden bis zu zwei Millionen Menschen erwartet. Da auf dem Petersplatz und der Straße dorthin “nur“ einige hunderttausend Menschen finden, wird die Messe auf großen Videoleinwänden in die umliegenden Straßen übertragen.

Nach der Seligsprechung dürfen Katholiken in aller Welt das Blut des verstorbenen Papstes verehren. Am Sonntag soll eine Ampulle in einen Reliquienschrein gebettet und den Gläubigen präsentiert werden. Papst Johannes Paul war am 2. April 2005 gestorben.

dapd

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.