Heimkehr aus Exil

Juan Carlos und Europa: Kommt der Ex-König bald zurück?

Portugiesische Zeitungen berichten von einer möglichen Rückkehr von König Juan Carlos nach Europa. Nicht nur sein Heimweh, auch Neuigkeiten aus Portugal verdichten die Gerüchte.

Abu Dhabi – Während König Felipe VI. (53) von Juan Carlos‘ Ehefrau Sofía von Griechenland (82) in Spanien unterstützt wird, hat sich Altkönig Juan Carlos I. (83) vom Königshaus und aus der Öffentlichkeit zurückgezogen. In den Vereinigten Arabischen Emiraten lebt der Monarch seit 2020 im Exil. Jetzt verdichten sich die Meldungen, er könnte bald nach Europa zurückkehren.*

Juan Carlos und Europa: Kommt der Ex-König bald zurück?

In Abu Dhabi war Juan Carlos* zunächst in Sicherheit vor den spanischen Gerichten. Doch nach fast vierzigjähriger Regentschaft war die Sehnsucht nach Europa groß. Immer wieder hieß es, er vermisse Freunde und Familie, fühle sich einsam. Tatsächlich ist eine baldige Rückkehr inzwischen realistischer*.

Im Ruhestand ist Juan Carlos I. schon lange – kommt der Altkönig zurück nach Madrid (Symbolbild)?

Die Verfahren wegen angeblicher finanzieller Unregelmäßigkeiten neigen sich offenbar dem Ende zu, Juan Carlos muss keine weiteren Maßnahmen gegen ihn befürchten.

Juan Carlos und Europa: Arbeiten am Haus in Portugal verdichten die Gerüchte

Umfragen zufolge würden viele Spanier seine Rückkehr begrüßen*, befürworten aber eine räumliche Distanz zum spanischen Regierungssitz in Madrid. Seine Anwesenheit könnte König Felipe* und Königin Letizia* (49) zu sehr vom Kurs abbringen, wird befürchtet. Tatsächlich tut sich was am Haus der spanischen Königsfamilie, der Villa Giralda in Estoril in Portugal. Arbeiter wurden gesichtet.

Noch mehr spannende Adels-Themen finden Sie im kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Juan Carlos und Europa: Der alte Familiensitz Estoril ist in seinem Besitz

1936 als Chalet für den Golfclub Estoril errichtet, war das Haus ab 1948 der Wohnsitz der spanischen Königsfamilie*, die 1931 ins Exil geflohen war. Juan Carlos‘ Familie nannte Estoril viele Jahre lang ihr Zuhause. Juan de Borbón y Battenberg (79, † 1993), der Vater des Altkönigs, lebte bis 1989 dort. Als er starb, ging die Villa in den Besitz seines ältesten Sohnes über.

Juan Carlos lebte schon seit 1948 in Spanien unter der Kontrolle des faschistischen Diktators Francisco Franco (82, † 1975), während sein Vater mit ihm über die Einsetzung einer parlamentarischen Monarchie verhandelte. Seit 1947 war Spanien offiziell wieder ein Königreich, allerdings ohne einen König.

Schon Ende 2020 gab es Gerüchte, Juan Carlos wolle Weihnachten und seinen Geburtstag am 5. Januar zurück in Spanien verbringen. *24royal.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Rubriklistenbild: © Andrea Comas/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.