Seit Mittwochabend vermisst

Drei Jugendliche aus Heim geflohen

+
Das Kinder- und Jugenheim "Haus Babenberg" der Haasenburg GmbH in Jessern (Brandenburg).

Brandenburg - Drei Jugendliche sind vor Gewalt und Erniedrigung in einem Heim geflohen und werden nun von der Polizei gesucht. Ein Anwalt will durchsetzen, dass die Ausreißer nicht mehr zurückmüssen.

Aus einem der umstrittenen Kinder- und Jugendheime der Haasenburg GmbH in Brandenburg sind drei Jugendliche weggelaufen. Nach einem Bericht der "Hamburger Morgenpost" vom Freitag geben ein 15-Jähriger und zwei 16-Jährige an, dort Gewalt, Isolation und Erniedrigung durch die Erzieher ausgesetzt gewesen zu sein.

Der Polizei in Brandenburg liegt eine Vermisstenanzeige vor, wie ein Sprecher am Donnerstag in Frankfurt (Oder) der dpa sagte. Demnach sind die Jugendlichen zur Fahndung ausgeschrieben. Sie werden seit der Nacht zum Mittwoch vermisst. Ein Sprecher der Haasenburg GmbH wollte den Vorfall mit Verweis auf das jugendliche Alter der Betroffenen und deren Persönlichkeitsrechte nicht kommentieren.

Ein Hamburger Anwalt will dem Zeitungsbericht zufolge per Eilantrag durchsetzen, dass die drei Jugendlichen nicht in das Heim in Neuendorf in der Gemeinde Unterspreewald zurück müssen, falls sie von der Polizei aufgegriffen werden.

Lesen Sie auch: Misshandlungen? Polizei durchsucht Kinderheime

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.