Zwei Tage danach

Jugendliche nach Flugzeugabsturz aufgetaucht

+
Die Großeltern des Mädchens werden bisher noch vermisst. (Archivbild)

Washington - Eine Jugendliche ist Medienberichten zufolge zwei Tage nach dem Absturz eines Kleinflugzeugs in den USA fast unverletzt wieder aufgetaucht.

Die 16-Jährige sei am Samstag mit ihren Großeltern von Montana aus in Richtung Lynden im US-Staat Washington gestartet, dort aber nie angekommen, berichtete CNN am Dienstag. Autumn Veatch war mit ihren Stief-Großeltern in der Maschine auf dem Flug nach Montana, als diese am Samstag über dem Cascade-Mountain-Gebirgszug im Bundesstaat Washington abstürzte. 

Wie die "Seattle Times" am Dienstag berichtete, versuchte das Mädchen, seine Großeltern aus dem Flugzeug zu ziehen, bevor es einem Flusslauf bis zu einer Straße folgte und schließlich einen Laden im nächstgelegenen Ort erreichte. Am Montag sei das Mädchen aufgetaucht und habe der Polizei berichtet, das Flugzeug sei in einen Berg geflogen. 

„Sie war in der Lage, die Maschine zu verlassen und die Nacht an einem Fluss zu verbringen, bevor sie zu einer Schnellstraße wanderte, wo sie gerettet wurde“, zitierte CNN den Sheriff von Okanogan County. Er fürchte, dass die Großeltern bei dem Absturz gestorben seien, sagte er.

afp/dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.