Hotel Schloss Waldeck

Hotel Schloss Waldeck: Der junge Küchenchef Falko Sowinski

Hoch über dem Edersee thront das Schloss. In seinen  Mauern beherbergt das prächtige Gebäude das Hotel Schloss Waldeck. Auf der Terrasse des Restaurants steht Falko Sowinski. Schwarze Mütze, schwarze Kochjacke, Vollbart. Der junge Küchenchef liebt die Landschaft und den See. Hier ist sein Revier.

Vom Großvater hat er die Liebe zur Natur geerbt, alles was draußen wächst und essbar ist, wird gesammelt. Pilze, Kräuter, aber auch Beeren, Äpfel und Birnen, die in der weiten Gemarkung stehen, werden geerntet. In seiner Freizeit durchstreift er die Gegend mit seiner Mischlingshündin Marlene auf langen Wanderungen. Abende vor dem Fernseher sind nicht sein Ding, Bücher über Kochen und Köche liebt er sehr.

Sowinski lernte den Beruf im Sporthotel Freund in Oberorke. Eine glückliche Fügung, denn das Freund hatte eine Metzgerei mit eigener Schlachtung, und auch die Kunst des Backens konnte er in der hauseigenen Bäckerei erlernen. Sein großer Mentor war Jürgen Richter, Sternekoch im Steinernen Schweinchen in Kassel.

Das Roastbeef vom Weserbergland-Galloway in geschmacklicher Vollendung.

Eine „heftige Zeit“, wie er schmunzelnd erzählt. Zehn bis vierzehn Stunden harte körperliche Arbeit. Täglich! Aber lehrreich. Das Streben nach Perfektion, nach dem vollendeten Genuss, bestimmt seit dieser Zeit sein kulinarisches Denken. Jedes Gericht kann verbessert werden. Zufriedenheit macht träge. Seine Leidenschaft sind nicht Chichi und Schnickschnack, sondern Klassiker mit regionalen Produkten. Geflügel, Rind und Lamm. Kartoffeln und Gemüse von den Landwirten der Nachbarschaft.

Seine Rinder holt er beim Galloway-Züchter Christian Huhn aus Allendorf, und das Schnucken Projekt Edersee liefert bestes Lammfilet. „Falko Sowinski ist ein hervorragender Handwerker mit guter Zunge, gutem Auge und einem großen Herzen für die Produkte mit denen er arbeitet“, schwärmt Volker Deigendesch, Geschäftsführer des Hotel Schloss Waldeck.

Statt Thunfischcarpaccio bereitet Falko Sowinski Königsberger Klopse vom Karpfen mit einem Kapernschaum. Den Spruch eines bekannten Fernsehkochs, „man soll den Thunfisch essen solange es ihn noch gibt“ findet er aus ökologischen Gründen sträflich. Tagesfrische Meeresfrüchte und Fische ergänzen die Zutatenliste der kleinen, aber sehr feinen Karte.

Die Speisekarte, die nicht mehr als zehn Gerichte enthält, wechselt monatlich. Von der anstrengenden Arbeit entspannt sich der junge Küchenchef beim Wandern und Angeln. Seine Leidenschaft für das Essen verbindet er mit einer anderen. Musikhören beim Autofahren, auf dem Weg zu anderen Köchen, zu anderen Küchen, auf der Suche nach gutem Essen.

Bildergalerie

Kontakt

Öffnungszeiten Alte Turmuhr: Dienstag bis Samstag ab 18 Uhr, Reservierung erforderlich unter der T 05 6 23 / 58 90, E-Mail: info@hotel-schloss-waldeck.de

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.