Jungen-Trio knackt Linienbusse

Hamburg - Drei 11, 12 und 16 Jahre alte Jungen haben am Samstag in Hamburg zwei Linienbusse aufgebrochen und sind damit herumgefahren.

In einem Busdepot kurvten sie mit einem der Busse auf dem Gelände umher. "Dabei gab es diverse Sachbeschädigungen und Unfälle", sagte ein Polizeisprecher. Genaue Angaben zur Schadensbilanz gab es zunächst nicht.

Lesen Sie auch:

Wildschwein in der Hamburger U-Bahn erschossen

Mit einem zweiten Linienbus verließen die drei Jungen das Depot und fuhren zu einem nahe gelegenen Naturschutzgebiet. Dort rammten sie ein Zugangstor und steuerten den Bus rückwärts auf das Gelände. Fußgänger wurden auf das Trio aufmerksam und alarmierten die Polizei.

Die Beamten konnten die flüchtenden Kinder in der Nähe fangen. Sie wurden ihren Eltern übergeben. "Wir müssen nun ermitteln, wer was gemacht hat", sagte der Sprecher. Besonders interessiert die Beamten, wer jeweils am Steuer saß.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.