Kältetote in Lettland

Rentnerin erfriert in ihrer Wohnung

Riga - Eine lettische Rentnerin ist bei Außentemperaturen um die minus 28 Grad in ihrer Wohnung erfroren. Sie ist nicht das einzige Opfer der klirrenden Kälte, doch andere hatten etwas mehr Glück.

Ein 87 Jahre alte lettische Rentnerin ist in ihrer ungeheizten Wohnung bei klirrender Kälte mit Tiefstwerten von bis zu minus 28 Grad Celsius erfroren. Wie eine Sprecherin des medizinischen Notfalldienstes am Montag im lettischen Fernsehen berichtete, mussten allein am Wochenende 16 Menschen wegen Unterkühlung und mit Erfrierungen im Krankenhaus behandelt werden. Landesweit gab es zudem Dutzende Unfälle auf vereisten Straßen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.