Ladendiebstahl

Käse-Dieb unternimmt drei Fluchtversuche - und landet vor Gericht

Ein Mann im Main-Kinzig-Kreis hat wegen eines Stücks Parmesankäse mächtig Ärger am Hals. (Symbolfoto)
+
Ein Mann im Main-Kinzig-Kreis hat wegen eines Stücks Parmesankäse mächtig Ärger am Hals. (Symbolfoto)

Turbulent ging es in den Abendstunden des 8. Februar 2020 in einem Discounter im Main-Kinzig-Kreis zu. Ein Ladendieb unternahm mehrere Versuche zu flüchten – vergeblich.

Bad Orb - Jetzt wurde der 38-Jährige vor dem Amtsgericht Gelnhausen (Main-Kinzig-Kreis*) wegen Diebstahls verurteilt. Richter Carlo Konze verhängte gegen den Bad Soden-Salmünsterer eine sechsmonatige Haftstrafe, die auf drei Jahre zur Bewährung ausgesetzt wird. Außerdem muss er 50 Sozialstunden ableisten und wird der Bewährungshilfe unterstellt. Und das alles wegen eines Stücks Parmesankäse im Wert von 4,87 Euro. Einem Bericht von fuldaerzeitung.de* zufolge unternahm der Käse-Dieb gleich drei Fluchtversuche.

Der 38-Jährige hatte diverse Dinge in dem Laden in Bad Orb ausgesucht und später auch bezahlt. Nur den Hartkäse wollte er in seiner Jackentasche an der Kasse vorbeischmuggeln. Das bemerkte ein Verkäufer, der ihn zur Rede stellen wollte. Doch der Dieb gab Fersengeld. Die Mitarbeiter hinterher. Auf dem Parkplatz des Marktes holten sie ihn ein. *fuldaerzeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.