Kalifornische Stadt verbietet Verkauf von Pelzbekleidung

West Hollywood - In der kalifornischen Stadt West Hollywood darf bald keine Pelzbekleidung mehr verkauft werden. Und das ist nicht das erste tierfreundliche Gesetz, das dort erlassen wurde.

Der Stadtrat sprach sich am Montagabend mehrheitlich für ein entsprechendes Verbot aus, vermutlich das erste dieser Art in den USA. Damit kann die Verordnung in Kraft treten, wie ein Sprecher der Initiative Fur Free West Hollywood, Scott Samson, mitteilte. Die Stadt bei Los Angeles ist schon seit längerem für ihre tierfreundlichen Gesetze bekannt. So ist es dort unter anderem verboten, Katzen die Krallen entfernen zu lassen.

Tierschutz: Diese Stars ziehen sich für PETA aus

Diese Stars ziehen sich für Tiere aus

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.