Die unglaubliche Reise

Urlaubs-Kamera nach sechs Jahren wieder aufgetaucht

+
Die Kamera funktioniert trotz sechs Jahren unter Wasser noch.

Hawaii - Im August 2007 hatte Lindsay Scallan ihre Untwerwasserkamera auf Hawaii verloren. Nun, ganze sechs Jahre später und rund 10.000 Kilometer entfernt, ist das gute Stück wieder aufgetaucht.

Die unglaubliche Reise eines Fotoapparats macht weltweit Schlagzeilen: Sechs Jahre ist es her, als Lindsay Crumbley Scallan aus dem US-Bundesstaat Georgia im Sommer 2007 ihre Unterwasser-Kamera beim Tauchen auf Hawaii verloren hatte. Ganze 10.000 Kilometer entfernt, am Strand von Taitung im Osten Taiwans wurde die Kamera nun angespült und Anfang Februar 2013 von Douglas Cheng, einem Manager von China Airlines, gefunden.

Korallen und Seetang hatten sich bereits auf dem Gerät abgelagert, doch dank des wasserdichten Gehäuses war die Speicherkarte mit den Bildern noch intakt. Mithilfe der Fotos konnte Scallan von einem hawaiianischen Fernsehteam gefunden werden, das über den kuriosen Kamerafund berichtete.

Nun bekommt die US-Touristin nicht nur endlich ihre langersehnten Urlaubsfotos, sondern obendrein den Hin- und Rückflug nach Taiwan von China Airlines spendiert.

vh

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.