Ernährung und Co. - Die wichtigsten Fragen und Antworten

Kampf gegen die Festtagspfunde: Welche Diäten sind gut?

+
Das Hemd spannt: Nach gutem Essen in den letzten Dezembertagen haben manche ein paar Pfund zugelegt, die sie nun wieder loswerden wollen.

Kassel. Der Feiertagsspeck soll weg. Am Anfang des Jahres haben Diäten traditionsgemäß Hochsaison. Wer abnehmen will, kann schnell die Übersicht verlieren. Wir geben Antworten auf die wichtigsten Fragen zum Thema.

Wer sollte eine Diät halten und abnehmen?

Wer in der Höhe des Bauchnabels einen Umfang von über einem Meter hat, sollte abnehmen. Das rät Dr. Thomas Ellrott, Leiter des Instituts für Ernährungspsychologie an der Göttinger Universitätsmedizin. Ein großer Bauchumfang birgt mehr Risiken für Begleiterkrankungen von Übergewicht als ein hohes Gesamtgewicht des Körpers.

Wie finde ich die Diät, die zu mir passt?

Das ist schwierig, da es Dutzende individueller Faktoren zu beachten gilt. Ein Vor-Ort-Termin bei Ernährungsberatungsstellen kann dabei helfen, den richtigen Weg für sich zu finden. Wer nicht mobil ist, für den gibt es Diätberatungen im Internet oder am Telefon. Die Deutsche Akademie für Ernährungsmedizin hält den persönlichen Kontakt zu einem Ernährungsspezialisten für empfehlenswert.

Wie motiviere ich mich, eine Diät durchzuhalten?

Faire Ziele stecken und Verhaltensspielräume einplanen. Alles-oder-Nichts-Vorsätze sind unsinnig und bringen nur unnötigen Stress. Halten Sie gemeinsam mit Ihren Freunden Diät - das sorgt für gegenseitige Motivation.

Muss ich eine Diät ein Leben lang durchziehen, um dauerhaft schlank zu bleiben?

Wer nach einer Diät in alte Verhaltensmuster zurückfällt, wird einen JoJo-Effekt erleiden: Die Pfunde kommen wieder. Für das Halten des Gewichts ist regelmäßiges Wiegen, fettreduziertes Essen und viel Bewegung wichtig. Ein Essenstagebuch kann helfen, das Gewicht dauerhaft zu halten.

Schnell viel abnehmen oder nach und nach ein bisschen - was ist besser?

Das hängt von individuellen Faktoren ab. Je weiter weg jemand vom Normalgewicht ist, umso mehr spricht für eine rasche Abnahme. Bei erheblichem Übergewicht können dazu im Rahmen professioneller Programme und unter ärztlicher Kontrolle Formula-Diäten, bei den Mahlzeiten durch spezielle Ernährungs-Getränke ersetzt werden, zum Einsatz kommen. Damit sind Gewichtsabnahmen bis zwei Kilogramm pro Woche möglich.

Was muss ich beachten, wenn ich Diät halten will und jeden Mittag in der Kantine esse?

Ganz wichtig: Vorher planen. Menüplan für die kommende Woche unbedingt vorab studieren und schauen, welche Kantinenmahlzeit zum persönlichen Diätprogramm passt und welche nicht. Gegebenenfalls sollte man sich selbst etwas zu essen mitbringen.

Von welcher Diät sollte man lieber die Finger lassen?

Nulldiät, Abnehmen mit Entwässerungstabletten, Glaubersalz, dubiose Schlanktabletten aus dem Internet.

Wie wichtig ist Sport für erfolgreiches Abnehmen?

Zum Abnehmen ist Sport nicht so effektiv wie eine Diät. Allerdings ist Sport zum Halten des Gewichts nach einer Diät extrem wichtig. Nur etwa jeder Zehnte schafft es, das Gewicht ohne regelmäßige körperliche Aktivität nach einer Abnahme zu halten.

Wie wirksam sind Medikamente, die Nahrungsfette binden und so beim Abnehmen helfen sollen?

Arzneimittel mit dem Wirkstoff Orlistat aus der Apotheke können helfen, Gewicht zu verlieren, sagt der Göttinger Ernährungsexperte Dr. Thomas Ellrott. In den meisten Studien haben die Teilnehmer mit Orlistat etwa drei bis vier Kilogramm mehr abgenommen als mit einer Diät, sagt er.

Können Light-Produkte helfen, Gewicht zu verlieren?

Ja. Die Universität Göttingen hat eine Reihe von Studien mit fettreduzierten Light-Lebensmitteln gemacht. Wer normal fetthaltige Lebensmittel wie Wurst, Käse, Milchprodukte, Streichfette durch fettärmere Light-Varianten ersetzt, nimmt etwa ein Kilogramm im Monat ab. Doch Vorsicht: Das gilt laut Studie nur für fettreduzierte Lebensmittel, nicht für zuckerreduzierte Produkte.

Von Juri Auel

Fünf Diäten im Überblick – welche sind gut, welche sind schlecht?

1. Brigitte-Diät

Speisekarte: Ausgewogene, energie- und fettreduzierte Mischkost.

Vorteile: Speiseplan kann nach Geschmack zusammengestellt werden, abwechslungsreich.

Nachteile: Gute Planung beim Einkauf notwendig.

Bewertung: Geeignet für alle, die gern nach Rezept kochen. Als Dauerernährung bei über 1500 Kalorien geeignet*

2. FdH (Friss die Hälfte)

Speisekarte: Es kommt das gleiche auf den Teller wie immer. Aber: Von allem nur die Hälfte.

Vorteile: Einfach zu handhaben. Man muss auf kein Lieblingsessen verzichten.

Nachteile: Eventuelle Hungergefühle. Keine Lerneffekte bezüglich gesunder Ernährung.

Bewertung: Von dieser Diät ist abzuraten. Es besteht die Gefahr der Mangelernährung bei längerer Anwendung.*

3. Pfundskur

Speisekarte: Ausgewogene, fettreduzierte Mischkost nach Lebensmittelgruppen aufgeteilt.

Vorteile: Essverhalten wird verbessert.

Nachteile: Auf zehn Wochen begrenzte Kur.

Bewertung: Empfehlenswert, da gezielte Lebensmittelauswahl das Essverhalten verbessert. Gewichtserfolge sind zu erwarten.*

4. Monodiät

Speisekarte : Entweder nur Reis, nur Gemüse, nur Obst, nur Eier ...

Vorteile: Einfaches Prinzip.

Nachteile: Sehr eintönig. Birgt Gefahren für Menschen mit schwachem Stoffwechsel.

Bewertung: Von dieser Diät ist abzuraten. Sie birgt die Gefahr der Mangelernährung.

5. Weight Watchers

Speisekarte: Ausgewogene, energiereduzierte Mischkost. Keine festen Diätpläne.

Vorteile: Gruppensitzungen sorgen für Motivation.

Nachteile: Nicht geeignet vor Menschen, die Gruppen scheuen.

Bewertung: Langzeiterfolge sind zu erwarten. *

* Bewertungen erstellt von der AOK, zu finden unter www.aok.de

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.