36-Jähriger verteidigt seine Wohnung

Bewohner verprügelt drei Einbrecher in Köln

Köln - Dumm gelaufen: In Köln brachen drei Personen in eine Wohnung ein. Dort wurden sie nicht nur vom 36-jährigen Bewohner überrascht, sondern auch noch böse verprügelt.

Die drei Ganoven haben sich diesmal definitiv die falsche Wohnung ausgesucht. In der Nacht von Sonntag auf Montag stiegen, wie der "Express" berichtete, drei Personen in eine Wohnung in Köln-Meschenich ein - und kassierten wohl die Tracht Prügel ihres Lebens.

Bei ihrem Einbruch gingen sie etwas zu laut zu Werke und weckten somit den Bewohner auf. Was die drei Täter nicht ahnten: Der 36-Jährige ist Kampfsportler und setzte sein Können trotz der unchristlichen Zeit von zwei Uhr morgens gekonnt ein. Die Einbrecher mussten kräftig einstecken und ergriffen die Flucht.

Die Fahndung nach den drei Tätern blieb bislang ohne Erfolg, doch einen Denkzettel haben zumindest zwei von ihnen in Form von bösen Verletzungen bereits bekommen.

fw

Rubriklistenbild: © picture-alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.