Kanada

Diebe stehlen 20 Meter hohe Funkantenne

+
Mobilfunkmast (Symbolfoto).

Manitoba - Es braucht schon einiges um einen 20 Meter hohen Mobilfunkmasten zu klauen. Vor allem, wenn der Turm so groß wie ein sechsstöckiges Haus. Die Polizei steht vor einen einem Rätsel.

Der Diebstahl einer 20 Meter hohen Funkantenne gibt der Polizei der kanadischen Prärie-Provinz Manitoba Rätsel auf. Der Turm von der Höhe eines sechsstöckigen Hauses sei von dem oder den Tätern in seine Einzelteile zerlegt und mit einem Lieferwagen abtransportiert worden, sagte Robert Daisley von der königlichen Gendarmerie (GRC) am Donnerstag. Um einen derartigen Diebstahl bewerkstelligen zu können, bedürfe es schon einiger "Fähigkeiten". 

Die Funkantenne stand in der Nähe der rund 700 Kilometer nördlich von Winnipeg gelegenen Landgemeinde Egg Lake. Er diente dazu, die Mobilfunk-Signale sowie das Internet einer Schule in der Region zu verstärken. 

Nach Angaben Daisleys kostet die Antenne 5000 kanadische Dollar (3500 Euro), ihre Installierung weitere 3000 Dollar. Er vermute, dass der oder die Diebe ihre Beute nutzen wollen, um "Zugang zum Internet oder einem Handynetz" zu bekommen, erklärte Daisley. Ihnen drohe wegen der Tat eine Haftstrafe von bis zu zehn Jahren. Die Polizei rief mögliche Zeugen auf, sich zu melden, sollte ihnen ein Lieferwagen mit der auffälligen Fracht aufgefallen sein. 

AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.