In kanadischem Einkaufszentrum

Dieser irre Sprung wird zum YouTube-Hit

+

Edmonton - Ein junger Mann ist in Nordamerikas größtem Einkaufszentrum aus dem zweiten Stockwerk in einen Teich gesprungen. Das Video zu dieser Aktion wird zum Internet-Hit.

Da staunten die Kunden der "West Edmonton Mall" im kanadischen Edmonton (Alberta) nicht schlecht. Wie aus heiterem Himmel sprang ein junger Mann aus dem zweiten Stock in die Teichanlage, die sich im Innenhof des Zentrums befindet.

"Das macht der auf keinen Fall, der wird sich weh tun. Das ist doch verrückt", sagt der Kameramann im Video deutlich. Doch sein Protagonist, der anfangs noch sichtlich nervös scheint, zieht seinen Plan durch. Mit Hilfe einer Bank katapultiert er sich über die Ballustrade und springt knapp 15 Meter in die Tiefe.

Unverletzt flüchtete der Mann nach dem Sprung klatschnass aus dem Center zu einem Fahrzeug, während ihm seine Freunde neue Klamotten kauften. Zwanzig Minuten später betraten alle gemeinsam unerkannt wieder die Mall.

Mittlerweile wurde das Video über eine Million mal auf der Internetplattform "YouTube" angesteuert und entwickelt sich zum Klick-Hit. Angemeldete YouTube-User können sich das Video in voller Länge hier ansehen. Eine Kurzversion für alle nicht registrerten Nutzer ist hier abrufbar.

fw

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.