Lehmann: Neuer Papst kennt die Wege der Menschen

+
Papst Franziskus.

Mainz/Rom - Der Mainzer Bischof, Kardinal Karl Lehmann, hat den ersten Auftritt des neuen Papstes als „starken Anfang“ bezeichnet.

Franziskus habe sich kurz nach seiner Wahl am Mittwochabend den Menschen im schlichten weißen Talar und ganz natürlich präsentiert, schrieb Lehmann in einer am Donnerstag vom Bistum Mainz verbreiteten Stellungnahme. „Bald werden wir mehr wissen, was er damit konkret für Kirche und Welt meint und vorhat. Er wird wohl damit nicht lange zögern.Sein Alter drängt ihn neben vielem anderem zur Eile.Aber, es ist eine Eile mit Weile.“

Der neue Papst kenne die Wege der Menschen, gerade auch in Not und Elend, schrieb Lehmann weiter. „Er hat als Ordensmann mit Verantwortung auf vielen Ebenen und als verantwortlicher Seelsorger einer Weltstadt eine nüchterne Vision vom Weg der Kirche in Gegenwart und Zukunft.“

Lehmann hatte als Kardinal an der Papstwahl teilgenommen. Nach Angaben des Bistums wird er bis zum Einführungsgottesdienst des neuen Oberhaupts der katholischen Weltkirche am nächsten Dienstag in Rom bleiben.

dpa

Bilder aus dem Leben von Papst Franziskus I.

Bilder aus dem Leben von Papst Franziskus

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.