Karlsruhe eröffnet Freibad-Saison

+
Die Freibad-Fans aus Karlsruhe trotzen den eisigen Temperaturen.

Karlsruhe - Bei vier Grad plus und kaltem Regen hat das Karlsruher Sonnenbad am Mittwoch die Freibad-Saison eröffnet.

Etwa 30 hartgesottene Schwimmer sprangen nach dem Countdown in das 28,5 Grad warme Wasser und drehten dann ihre Runden. Die meisten von ihnen gehören zum Freundeskreis des Bades und freuen sich seit Tagen auf die traditionell frühe Eröffnung. Das Sonnenbad hat den Ehrgeiz, als erstes öffentliches deutsches Freibad ohne Anschluss an ein Hallenbad das Wasser einzulassen und als letztes im Winter zu schließen. In diesem Jahr soll bis zum 3. Dezember geöffnet sein.

Die Eröffnung stand lange Zeit auf der Kippe, weil das Bad aus den 1970er Jahren deutlich in die Jahre gekommen ist. Durch den Frost hatten sich in den vergangenen Wochen Hunderte von Kacheln in dem 50 auf 15 Meter großen Becken gelöst. Die Reparaturen wurden erst in letzter Minute beendet.

Tipps für kalte Tage

Tipps für kalte Tage

Das Sonnenbad hat ab jetzt jeden Tag in der Woche geöffnet und gehört zu den bestbesuchten Bädern in Karlsruhe. Pro Jahr kommen nach Angaben des Betriebsleiters Roland Hilner rund 130 000 Besucher. In den kälteren Monaten sind es überwiegend Sportschwimmer.

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.