1. Startseite
  2. Welt

„Karma“: Mann verprügelt alte Frau, klaut ihr Auto – kurz danach ist er tot

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jan-Frederik Wendt

Kommentare

Ein Mann verprügelt die 72-jährige Shirlene Hernandez und klaut ihr Auto. Kurze Zeit später ist er tot. Das Opfer hat Mitleid mit ihm – und überraschende Hilfe.

San Antonio - Es ist ihr liebgewonnenes Ritual: Jeden Tag holt sich Shirlene Hernandez mit ihrem Auto an einer Tankstelle in San Antonia (Texas/USA) eine Cola Light. Doch dieses Mal ist alles anders: Ein Mann greift nach der 72-Jährigen. Der Täter schlägt ihr mehrfach ins Gesicht und raubt ihr die Autoschlüssel. Das berichtet dailymail.co.uk.

San Antonio
LandUSA
BundesstaatTexas
Einwohner1,4 Millionen
SpitznameAloma City

Ein Mann schlägt eine Großmutter, klaut ihr Auto und stirbt kurz danach

„Ich habe den Mann noch genau vor Augen“, sagt Hernandez. Das Bild habe sich fest in Gedächtnis eingebrannt und gehe einfach nicht weg. Nach dem Überfall sei der Mann mit ihrem Auto wegfahren. Kurze Zeit später habe sie die Nachricht erreicht: Ihr Angreifer hatte einen Unfall mit ihrem Auto – und ist gestorben.

Bilder von Shirlene Hernandez auf der GoFundMe-Seite, die ihre Enkelin für sie angelegt hat.
Shirlene Hernandez vor und nach dem Überfall. Ihre Enkelin hat eine GoFundMe-Seite für sie angelegt. © Helen Garcia/Montage

„Es gibt viele Leute, die sagen würden, das war Karma“, sagt Hernadez. „Ich bin traurig, dass er gestorben ist, obwohl er mich verletzt hat“. Aber Gott habe wohl beschlossen, den Mann aus seinem Elend zu befreien und ihn zu sich gerufen.

Nach Überfall: Frau ist auf ihr Auto angewiesen

Hernandez sei auf ihr Auto angewiesen. Obwohl die Frau 72 Jahre alt ist, arbeite sie fast täglich. Damit sie und ihr Mann sich etwas gönnen können – und damit auch ihre Enkel ein kleines Extra bekommen. Für ihren Job brauche sie ihr Auto, doch jetzt habe es einen Totalschaden: „Ich will einfach nicht aufhören zu arbeiten, also muss ich mir irgendwie ein anderes Auto besorgen, und das kostet Geld und so. Also muss ich jetzt gucken, wie ich das hinkriege“, sagt Hernadez.

Happy End nach Schläge und Auto-Diebstahl: Opfer erhält Spendengeld - und kann sich neues Auto kaufen

Doch offenbar ist Hernandez nicht auf sich allein gestellt. Denn: Auf der Spendenseite gofundme.com haben ihr laut dailymail.co.uk Menschen genügend Geld für ein neues Auto geschickt. Hernandez zeigt sich glücklich und appelliert: „Ich hoffe nur, dass, wenn diese Situation jemand anderem passiert, jemand vortritt, vorwärts springt, vorwärts rennt, was auch immer, und der Person hilft, der gerade Schlimmes passiert“.

Auch in Kassel erleiden Frauen immer wieder Gewalt*. So öffnete eine Frau einem Unbekannten die Haustür. Dieser schlug ihr unvermittelt ins Gesicht. Und im Kasseler Stadtteil Phillipinenhof schlugen drei Männer eine 65-jährige Frau am helllichten Tag. (Jan Wendt) *hna.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion