Feier im Kreis der Familie

So war Karneval in den 60er Jahren: Schicken Sie uns Ihre Fotos

HNA-Chefredakteur Horst Seidenfaden (Mitte) mit Mutter und Stiefvater beim Wohnungs-Fasching.

Kassel. Es gab Zeiten, da wurde in der Region Karneval noch in den Familien gefeiert – Zeit und Geld für große Karnevalspartys hatten die wenigsten. Ein Aufruf zur Nostalgie.

Luftschlangen über der Wohnzimmerlampe, Musik aus dem alten Radio, Deftiges zum Essen auf den Tisch, erfrischende Getränke – ob Weiberfastnacht, Karnevals-Wochenende oder Rosenmontag: Haben Sie, liebe Leserinnen und Leser, noch Fotos aus dieser Zeit, als man sich, zumindest als Kind, noch für das abendliche Faschingstreiben in den eigenen vier Wänden kostümierte?

Unser Bild zeigt HNA-Chefredakteur Horst Seidenfaden, damals vier Jahre alt, mit Mutter und Stiefvater beim Wohnungs-Fasching in Kassel im Jahr 1961. An den Geschmack der Gummizigarre, die extra für den Knirps für Fasching angeschafft wurde, kann er sich noch erinnern.

Schicken Sie uns Ihre Fotos

Wenn Sie Fotos aus dieser Zeit haben, schicken Sie uns diese gemeinsam mit Ihren Erinnerungen. Entweder per E-Mail an online@hna.de oder per Post an die
HNA Online Redaktion, Frankfurter Straße 168, 34121 Kassel.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.