Tausende australische Dollar

Kasino-Gäste vergessen Vermögen im Taxi

+
Australische Kasinospieler fuhren mit dem Taxi zur Spielbank - und ließen ihren Einsatz auf der Rückbank liegen (Symbolbild).

Sydney - Auf ihrer Fahrt zur Spielbank haben Kasinogäste Geld im Taxi liegen lassen, das sie im Spiel einsetzen wollten. Der Taxifahrer fand die 110.000 Dollar auf der Rückbank.

Ein Taxifahrer hat in Australien ein kleines Vermögen in Bargeld auf der Rückbank gefunden und den Besitzern zurückgebracht. Er hatte die Fahrgäste zum Kasino gebracht, wo sie 110 000 australische Dollar (75 000 Euro) setzen wollten, berichtete die Zeitung „Herald Sun“ am Freitag. Sie vergaßen die Tüte.

Als der Taxifahrer die das Geld entdeckte, fuhr er sofort zum Kasino zurück. „Sie haben mir 500 Dollar Finderlohn gegeben und gesagt, wir hätten noch nie einen so ehrlichen Mann gesehen“, sagte der Taxifahrer der Zeitung. Auch das Kasino belohnt ihn: Es lud ihn zu einem Dinner für zwei und einer Nacht im Hotel ein.

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.