Vorläufiges Obduktionsergebnis

Baby in Mülltüte kam bereits tot zur Welt

+
Ein Handout-Foto der Polizei Kassel zeigt eine Plastiktüte mit der Aufschrift "Penny", in der am Samstag ein totes Baby im Landkreis Kassel am Strassenrand entdeckt wurde.

Kassel - Das in Nordhessen in einer Mülltüte gefundene Baby ist vermutlich bereits tot zur Welt gekommen.

Das vorläufige Obduktionsergebnis des Gießener Rechtsmedizinischen Instituts schließt eine vorsätzliche Tötung des Neugeborenen weitgehend aus, wie die Polizei in Kassel am Sonntag mitteilte. Am Leichnam des kleinen Mädchens seien keine Hinweise auf Fremdverschulden entdeckt worden. Der Fötus wurde wohl im siebten oder achten Schwangerschaftsmonat tot geboren.

Ein Spaziergänger hatte das Baby am Samstag gegen 16.00 Uhr in einer Böschung am Straßenrand zwischen Grebenstein und Udenhausen im Kreis Kassel entdeckt. Es war in eine schwarze Mülltüte, zwei bunte Plastiktüten und ein Handtuch eingewickelt. Das Handtuch war mit einer Meerlandschaft und orange-weißen Clownfischen bedruckt. Wer die Mutter des Kindes ist und wer dessen Leichnam an der Straße ablegte, war am Sonntag noch unklar.

Die Polizei fahndet weiter nach Zeugen, die Hinweise auf die Mutter des Babys gegen könnten. In Grebenstein und Udenhausen hatte der Fund für Bestürzung und Trauer unter den Bürgern gesorgt.

dapd

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.