Kasseler Schülerin nicht an Schweinegrippe gestorben

+
Eine Kasseler Schülerin ist nicht an Schweinegrippe gestorben.

Kassel - Drei Wochen nach dem Tod einer Kasseler Schülerin ist klar, dass die 15-Jährige nicht an Schweinegrippe gestorben ist. Das hat eine Obduktion ergeben.

Die Schülerin sei an den Folgen einer Herzmuskelentzündung gestorben, sagte die Leiterin des Kasseler Gesundheitsamtes, Karin Müller, am Freitag. Mit einem Speicheltests war bei der 15-Jährigen das Schweinegrippe-Virus festgestellt worden.

Die Ursache der Entzündung lässt sich nach Angaben der Mediziner nicht klären, da weder im Blut noch im Herzmuskel Erreger nachgewiesen werden konnten. Herzmuskelentzündungen könnten durch weit verbreitete Viren hervorgerufen werden, ohne dass dies im Einzelfall immer belegt werden könne, sagte der Ärztliche Geschäftsführer des Klinikums Kassel, Prof. Wolfgang Deinsberger.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.