Katze im Kippfenster eingeklemmt: Im Nacken greifen

+
Häufig halten Katzen Fenster für Tore in die Freiheit. Das kann gefährlich werden. Foto: Stefan Sauer

München (dpa/tmn) - Wenn sich eine Katze - bei dem Versuch durch ein Kippfenster zu klettern - einklemmt, muss umgehend der Tierarzt konsultiert werden. Dafür greift man das Tier vorsichtig im Nacken, um es zu befreien.

Gekippte Fenster animieren Katzen leicht zum Rausklettern. Oft bleiben sie aber in dem Spalt stecken und können sich die Rippen brechen. Im Notfall sollten sich Halter auf einer Leiter oder einem Stuhl einen sicheren Stand verschaffen, und die Katze fest im Nacken greifen. Mit der anderen Hand wird das Tier am besten unter dem Hinterteil gestützt, heißt es in der Zeitschrift "Ein Herz für Tiere" (Ausgabe Dezember 2014). Dann hebt man die Katze gleichmäßig und in einem Zug heraus. Nach einem solchen Unfall muss die Katze in eine Decke gewickelt zum Tierarzt gebracht werden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.