Video zeigt Attacke

Katze rettet Vierjährigen in Kalifornien vor Hundeangriff

Los Angeles. In Kalifornien hat sich eine Katze als beste Freundin eines Vierjährigen erwiesen: Das Tier griff beherzt ein, als ein Nachbarhund den vierjährigen Jeremy am Dienstag in der Auffahrt seines Elternhauses in Bakersfield angriff, wie auf einem Video zu sehen ist, über das mehrere US-Medien berichteten.

Auf dem Film einer Überwachungskameraist zu sehen, wie der Hund von hinten heranstürmt und das Kind blitzschnell zu Boden reißt. Die im Internet eingestellten Aufnahmen zeigen, wie wenige Sekunden darauf die Katze Tara eingreift und den rund zweimal so großen Hund in die Flucht schlägt.

Das Bein ihres Sohnes habe mit mehreren Stichen genäht werden müssen, es gehe dem Kind aber gut, sagte die Mutter des Jungen dem CNN-Ableger Kero. "Ich habe eine Katze noch nie so etwas machen sehen", sagte der Vater. Der Hund solle eingeschläfert werden, zitierte der Sender einen Polizeisprecher von Bakersfield. (dpa)

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.