Warnsignal Durst

Hilfe, meine Katze trinkt plötzlich viel: Woran liegt das?

+
Starker Durst kann bei Katzen auf Krankheiten hinweisen.

Trinkt die Katze plötzlich viel mehr als sonst, kann das ein Alarmzeichen sein. Welche Erkrankungen können dahinter stecken?

Vor allem Katzen, die Feuchtfutter bekommen, nehmen nur wenig zusätzliches Wasser zu sich. Katzenhalter versuchen deshalb oft mit Tricks, ihr Tier zum Trinken zu bewegen - zum Beispiel mit über die Wohnung verteilten Wassernäpfen oder Trinkbrunnen. Doch wenn die Katze auf einmal viel trinkt, sollten Halter gewarnt sein, wie Sonja Krämer von der Tierärztlichen Vereinigung für Tierschutz erklärt.

Katze trinkt viel: Hinweis auf Diabetes oder Nierenschwäche

Vermehrter Durst kann auf Diabetes oder Nierenschwäche beziehungsweise Niereninsuffizienz hinweisen. Dabei lässt entweder akut oder schleichend die Funktion der Niere nach, was Auswirkungen nicht nur auf den Wasserhaushalt, sondern auch auf den Blutdruck haben kann.

Trinkt Ihre Katze auf einmal mehr als üblich, sollten Halter die Ursache in jedem Fall beim Tierarzt abklären lassen. Er kann unter anderem mit Blut- und Urinuntersuchungen herausfinden, welche Erkrankung vorliegt. Mit einer eiweiß- und phosphorarmen Diät können Besitzer das Fortschreiten einer Niereninsuffizienz beispielsweise aufhalten. Wird sie früh erkannt und behandelt, lässt sich eine weitere Schädigung meist vermeiden.

Tieren ein neues Zuhause schenken: Adoptieren oder kaufen? 

dpa/tmn

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.