1. Startseite
  2. Welt

„Wahnsinn“: Glückspilz gewinnt im Lotto mit Zahlen von ChatGPT

Erstellt:

Von: Ulrike Hagen

Kommentare

ChatGPT sorgt wieder für Aufsehen: Ein Thailänder behauptet, mithilfe der KI Zahlen getippt zu haben, die ihm zum Lottogewinn verhalfen.

Ubon – In den thailändischen sozialen Medien ist der Post eines Mannes viral gegangen, der berichtet, dass er mit Zahlen, die ihm der KI-Chatbot ChatGPT ausspuckte, im Lotto gewonnen hat. Der Mann erklärte, dass er nicht zum ersten Mal die AI bemühte, um sich Lottozahlen berechnen zu lassen – anders als der Teenager, der mithilfe seiner Oma direkt bei seiner Lottopremiere Millionär wurde.

Lotto am Mittwoch (27. Juli): Das sind ihre Zahlen zu den Millionen.
ChatGPT sorgt wieder sorgt für Aufsehen: Ein Thailänder behauptet, mithilfe der KI Zahlen getippt zu haben, die ihm zum Lottogewinn verhalfen. (Symbolbild) © Fredrik von Erichsen/dpa

Glückspilz gewinnt im Lotto mit von ChatGPT vorgeschlagenen Zahlen

Auf TikTok verriet der Mann namens Patthawikorn Boonrin in einem inzwischen fast 240.000 Mal aufgerufenen Clip, dass er ein paar hypothetische Fragen sowie einige Gewinnzahlen aus den vergangenen Jahren eingegeben und den Chatbot um vielversprechende Zahlen gebeten habe. ChatGPT spuckte daraufhin die 57, 27, 29 und die 99 aus. Boonrin demonstriert in dem Beitrag, wie es ihm gelang, das System überhaupt dazu zu bringen, eine Reihe von Gewinnzahlen auf der Grundlage von Berechnungen mit bestimmten Parametern zu generieren.

KI nennt Lottospieler Gewinn-Zahlen und rät ihm „rauszugehen und Sport zu machen“

Der Thailänder erwähnte gegenüber der lokalen Nachrichtenagentur CatDumb, dass dies nicht das erste Mal gewesen sei, dass er ChatGPT zur Generierung von Lottozahlen nutzte – und dass der Bot ihm auch gesagt hätte, dass Lottogewinne reine Glückssache seien. Die KI warnte ihn sogar davor, „nicht zu besessen“ von der Glücksspiel-Idee zu werden und lieber „rauszugehen und etwas wie Sport zu machen“.

Hinweis der Redaktion

Glücksspiel kann süchtig machen. Betroffene finden unter anderem Hilfe bei der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.

Gewinn mit ChatGPT: Kein großer Geldbetrag – aber große Hoffnung auf mehr

Die von ChatGPT vorgeschlagenen Zahlen brachten ihm zwar einen Gewinn ein, erklärte der Mann aus Ubon, einer Stadt im Nordosten Thailands, aber es war keine große Summe. Am Ende brachten ihm die ausgegebenen Zahlen eine Ausbeute von 2.000 thailändischen Baht, rund 54 Euro ein. Damit kann Boonrin, anders als die Frau, die nach ihrem Lotto-Gewinn sofort ihren Job kündigte, sicherlich keine großen Sprünge machen.

„Der Weg zum Reichtum“: TikTok-Clip geht viral, User wittern Millionenchance

Dennoch hat das Beispiel des Thailänders, das scheinbar belegt, dass eine Person durch den Einsatz von KI zu einem Glückspilz werden kann, dazu geführt, dass sich der Post viral verbreitet hat. Nicht wenige erhoffen sich nun, mithilfe von ChatGPT erfolgreich Bewerbungen zu verfassen, und auch leichtes Geld verdienen zu können. Die User-Kommentare des Beitrags sind dementsprechend begeistert und zahlreich: „Wahnsinn“ heißt es da. Und: „Der Weg zum Reichtum“.

Viele sind gespannt, ob Boonrin seinen Erfolg wiederholen kann, vielleicht sogar mit einer größeren Gewinnsumme. Es darf angezweifelt werden. Doch schafft er es tatsächlich, wird dies den Lotteriegesellschaften sicher zu denken geben. (ulha)

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion