37 Kilo Roh-Opium in Lkw-Achsen versteckt 

+
Oft finden sich erstaunliche Verstecke an einem Lkw

Plaidt - Das Versteck war raffiniert, aber nicht raffiniert genug: In den Achsen zweier Lastwagen hat die Polizei auf einem Autohof in Rheinland-Pfalz 37 Kilogramm Roh-Opium entdeckt.

Wie die Polizei am Freitag mitteilte, waren fünf Männer im Alter von 28 bis 58 Jahren nach dem Fund im November festgenommen worden. Bei anschließenden Durchsuchungen habe die Polizei weitere sechs Kilogramm des Rauschgifts gefunden einen weiteren Mann festgenommen. Insgesamt liegt der Schwarzmarktwert laut Polizei bei rund 300 000 Euro.

Roh-Opium wird geraucht oder in gelöster Form getrunken, zudem ist es Grundlage zur Herstellung von Heroin.

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.