Waghalsige Kletteraktion

Kind hängt an Balkon und droht in die Tiefe zu stürzen - Passant greift mutig ein

Ein Kleinkind, das an einer Balkonbrüstung hing, wurde durch eine mutige Aktion gerettet. Passanten filmten, wie ein junger Mann bis zum vierten Stockwerk kletterte.

Paris - Mit einer waghalsigen Kletteraktion hat ein junger Mann in Paris ein Kleinkind gerettet, das an der Außenseite einer Balkonbrüstung baumelte und vier Stockwerke in die Tiefe zu stürzen drohte. Passanten filmten, wie der Mann sich an der Fassade eines Gebäudes am Samstagabend von Balkon zu Balkon nach oben hangelte, bis er das Kind erreichte und über die Brüstung zurück auf den Balkon zog.

Das Kind war offenbar über die Balkonbrüstung gerutscht und hing an einer Hand über dem Abgrund. Nach der erfolgreichen Rettungsaktion wurden der Retter und das Kind, ein vierjähriger Junge, sicherheitshalber ins Krankenhaus gebracht. Beide waren wohlauf, das Kind hatte jedoch einen Schock erlitten.

Gegen den Vater des Kindes wird ermittelt

Der Vater des Jungen wurde in Untersuchungshaft genommen. Gegen ihn wird wegen Verletzung der Aufsichtspflicht ermittelt. Das Kind wurde zunächst in die Obhut des Jugendamtes genommen. Das Video von der Rettungsaktion wurde bis Sonntagnachmittag bereits mehr als drei Millionen Mal aufgerufen.

Lesen Sie auch: Mutter will lüften - Kleinkind stürzt aus Fenster und schwebt in Lebensgefahr

afp

Rubriklistenbild: © Screenshot: Twitter

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.