Kinder bei Sprachfehlern nicht ständig verbessern

+
Eltern sollten mit ihren Kindern geduldig umgehen, wenn diese einen Sprachfehler haben. Foto: Jan Woitas

Kinder müssen lernen. Das Tempo dabei ist individuell. Sollte es mit der Sprache hapern, müssen Eltern Geduld zeigen.

Hamburg (dpa/tmn) - Eltern sollten Kinder ausreden lassen, wenn sie beim beim Sprechen Fehler machen. "Wenn ein Kind andauernd korrigiert wird, ist es verständlich, dass es bald nichts mehr erzählen will", so Elisabeth Wildegger-Lack vom Deutschen Bundesverband der Sprachtherapeuten.

Besser als das Kind direkt zu verbessern, funktioniere das sogenannte korrektive Feedback. Sagt ein Kind beispielsweise "Wir gangen zum Kindergarten" - bauen Eltern vielleicht den Satz "Ja, wir gingen zum Kindergarten" ins Gespräch ein.

Generell sei die direkte Kommunikation der wichtigste Faktor beim Sprechenlernen, erläutert die Therapeutin in der Zeitschrift "Baby und Familie". "Nur durch Gespräche lernen Kinder Sprache."

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.