31 Kinder sterben in indischer Klinik

+
Das BC Roy Krankenhaus in Kolkata sorgte erneut für negative Schlagzeilen.

Neu Delhi - In Kolkata hat eine Kinderklinik erneut für Aufsehen gesorgt. Innerhalb von vier Tagen sollen 31 Kinder gestorben sein. Es ist nicht der erste Vorfall.

In einer Kinderklinik in Kolkata (früher Kalkutta) sollen innerhalb von vier Tagen 31 Kinder gestorben sein. Mit diesen jüngsten Fällen habe es in dem staatlichen Krankenhaus der ostindischen Millionenstadt mehr als 250 tote Kinder in einem Monat gegeben, berichtete der TV-Nachrichtensender NDTV am Samstag. Eltern machten Misswirtschaft und Fahrlässigkeit der Krankenhausverwaltung für den Tod der Kinder verantwortlich.

Tridib Banerjee, Chef der Arbeitsgruppe für Gesundheit im Bundesstaat Westbengalen, wies die Vorwürfe zurück. „Manchmal können Patienten, die in einem kritischen Zustand eingeliefert werden, nicht gerettet werden“, sagte er dem Sender. Erst im Oktober 2012 waren 18 Säuglinge innerhalb von 48 Stunden im selben Krankenhaus gestorben. Eine Untersuchung der Regierung hatte die Klinik später von einer Mitschuld entlastet.

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.