Im Kinderkanal: Serie über Geiselnahme an Schule

Geiselnahme
+
Polizeibeamte einer SEK -Einheit.

Hamburg - Eine Geiselnahme in einer Berliner Schule liefert den Hintergrund für eine 13-teilige Abenteuer-Serie für den Kinderkanal (Ki.Ka) von ARD und ZDF .

Die Dreharbeiten beginnen an diesem Mittwoch in Berlin , wie der Norddeutsche Rundfunk am Dienstag mitteilte. Die Episoden der Serie “Allein gegen die Zeit“ von je 25 Minuten sollen annähernd in Echtzeit erzählt werden.

Fünf Schulkinder, die nachsitzen müssen, hören einen Knall in ihrer Schule und sehen nach. Eine Gruppe Gangster hält im Chemiesaal den Astronomie-Kurs gefangen. Alle Ausgänge der Schule sind abgeriegelt. Die Nachsitzer im Alter von elf bis 14 Jahren, die sich bislang gar nicht richtig kannten und aus den unterschiedlichsten sozialen Milieus kommen, müssen nun zusammenhalten. Nur als echtes Team haben sie eine Chance, die Klasse und sogar die ganze Welt zu retten.

Die Serie, die für Kinder ab zwölf Jahren gedacht ist, wird bis Ende August an Originalmotiven in Berlin gedreht. Als erwachsene Schauspieler sind dabei Peter Lohmeyer , Tim Wilde , Denis Moschitto und Ralph Herforth. Die Serie ist eine Koproduktion von NDR, MDR , WDR und Ki.Ka. Die Erstausstrahlung im Ki.Ka ist im ersten Quartal 2010 geplant.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.