Kindesmissbrauch: Elf Verdächtige in England festgenommen

+
Laut Polizei sind die Verdächtigen im Alter von 19 bis 38 Jahren. Symbolfoto: Kerim Okten

Manchester (dpa) - Die Polizei im nordenglischen Manchester hat eine Gruppe von elf Männer festgenommen, die junge Mädchen schwer sexuell missbraucht haben sollen.

Den Verdächtigen im Alter von 19 bis 38 Jahren wird unter anderem sexueller Verkehr mit Kindern, Anstiftung zur Kinderprostitution, Entführung und Vergewaltigung vorgeworfen, wie die Polizei der Region Manchester mitteilte. Die Festnahmen sind Teil einer größer angelegten Offensivje gegen die sexuelle Ausbeutung junger Mädchen.

Die Polizei in mehreren Regionen Nordenglands war in den vergangenen Wochen für ihren Umgang mit Missbrauchsfällen und den Opfern scharf kritisiert worden. Besonderes Aufsehen hatte ein Bericht über Rotherham erregt, wo zwischen 1997 bis 2013 bis zu 1400 Kinder und Jugendliche Opfer sexueller Gewalt geworden sind. Betroffen sind vor allem junge Teenager aus schwierigen sozialen Verhältnissen.

Mitteilung der Polizei

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.