Turbo-Beschnuppern

Kirche bietet "Speed-Dating" an

Mainz - „Speed-Dating“ für Singles bei der katholischen Kirche? Ja, das gibt es - zum Valentinstag (14.2.) im Bistum Mainz.

„Du glaubst, Speeddating ist eine oberflächlich-neumodische Form der Partnersuche und hat mit Religion nichts zu tun? Weit gefehlt!“, schreibt das Bistum im Internet. „Heute scheint Religion und Glaube bei der Partnersuche kaum noch eine Rolle zu spielen.“ Damit das nicht so bleibt, sollen sich junge Leute beim Bistum melden, denen ihr christlicher Glaube wichtig ist und die einen Partner suchen, dem es genauso geht.

Jeweils bis zu zehn junge Männer und Frauen sollen bei der Aktion am kommenden Freitag in Mainz dabei sein. Das Turbo-Beschnuppern soll dann so aussehen: Sieben Minuten hat ein Paar in einem Schülercafé der Katholischen Jugendzentrale in Mainz jeweils dafür Zeit. Nach zehn Speed-Datings kann laut Bistum jeder selbst entscheiden, wem er Kontaktdaten geben will, damit mehr daraus werden kann. Wer mitmachen will, soll zwischen 20 und 35 Jahre alt sein.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.