Erstes "Kitzel-Spa": Hier lachen Sie sich gesund

Madrid - Massieren war gestern: Im weltweit ersten "Kitzel-Spa" haben die Besucher viel zu lachen, und das im wahrsten Sinne des Wortes. Ein Psychologe erklärt die Vorteile der neuen Therapie.

Der Name der Erholungsstätte ist Programm: Im "Cosquillarte", was auf Deutsch mit "Kitzel-Kunst" zu übersetzen wäre, setzen die Betreiber auf die heilende Wirkung des Lachens, berichtet das Onlineportal huffingtonpost.com. Im Gegensatz zu anderen Massage-Therapeuten, die speziell dazu ausgebildet werden, ihre Kunden nicht zu kitzeln, da dies auf der Suche nach Entspannung stören würde, ist es hier ganz anders.

Denn das Personal im "Kitzel-Spa" verwendet ganz andere Methoden. Beispielsweise wird nach den ersten paar Minuten bei einem Patienten, der gegen das Kitzeln resistent zu sein scheint zur Feder gegriffen. Ganz anders bei Personen, bei denen das Kitzeln schon nach kurzem Lach-Attacken auslöst. Da wird laut eigener Aussage: "härter zugepackt".

Alan J. Fridlund ist überzeugt, dass Kitzeln sogar gesunde Reaktionen hervorrufen kann, berichtet das Onlineportal Der Psychologe Fridlund meint, dass der, durch das Kitzeln erhöhte Blutdruck die Haut strafft.                                              

Ob das Kitzeln tatsächlich positive Auswirkungen auf den Menschen hat, daran scheiden sich die Geister: Viele Leute sind der Ansicht, dass dadurch eine persönliche Grenze überschritten wird. Andere meinen, dass es zwischenmenschliche Beziehungen verbessern kann. Die Endorphin-Ausschüttungen führt dazu, dass ein Liebespaar sich wohler fühlt oder dass eine Mutter-Kind-Beziehung enger wird.

Ob es wirklich angenehm ist, sich eine Stunde lang kitzeln zu lassen, muss jeder selbst entscheiden. Und ob es einem auch die laut time.com veranschlagten 45 Euro Wert ist, sollte man sich ebenfalls überlegen. Schließlich kostet eine normale, durchaus auch entspannende Massage in deutschen Hotels oder Spas ungefähr genauso viel. Wem das jedoch zu langweilig ist, für den kann das Kitzel-Spa eine nette Abwechslung sein.

ls

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.