Bewohner können sich noch retten

Kleidung auf dem Ofen entflammt - Haus brennt

Elze - Dramatische Flucht aus einem verrauchten Haus: Entflammte Kleidung auf einem Nachtspeicherofen hat eine Familie in Elze bei Hildesheim am Wochenende in große Gefahr gebracht.

Laut Polizei wachte der 45-jährige Hausbesitzer am Samstag durch Lärm im Haus auf und entdeckte Rauch im Obergeschoss. Dort fand er seinen 22-jährigen Sohn und dessen 20-jährige Freundin - beide waren bewusstlos. Der Mann konnte sie wieder zu Bewusstsein bringen und mit ihnen, seiner 43 Jahre alten Frau und der 21-jährigen Tochter ins Freie flüchten, wie die Polizei am Samstagabend mitteilte. Die drei Frauen erlitten Rauchgasvergiftungen. Der 22-Jährige stürzte bei der Flucht und zog sich ein Schädelhirntrauma zu. Alle vier wurden in Krankenhäuser gebracht. Die Feuerwehr konnte den Brand löschen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.