Klepto-Affen klauen Handys

Leipzig - Schicke Handys und Fotoapparate sind auch bei den Totenkopfaffen im Leipziger Zoo beliebt. Etliche Besucher der neuen Tropenhalle Gondwanaland sind wohl schon von ihnen “bestohlen“ worden.

Seit der Eröffnung am 1. Juli warnten Schilder, die Tiere nicht zu streicheln, nicht zu füttern und ihnen nichts hinzuhalten, “sonst greift so ein Affe zu“, sagte Zoo-Sprecherin Maria Saegebarth am Mittwoch. “Die Affen sind sehr neugierig und sehr lernwillig. Es kommt immer mal wieder vor, dass sich Besucher nicht an diese Regeln halten und die Affen dann zugreifen.“ Wie viele Handys die Affen schon einkassiert haben, konnte Saegebarth nicht beziffern. Doch die Affen verlören schnell das Interesse an den Hightech-Geräten. Saegebarth: “Es ist dann nicht so, dass sie die Heidi-Filmchen abspielen.“ Das schielende Opossum Heidi gilt als Star des Zoos.

Hätten Sie es gewusst? So alt werden Tiere

Hätten Sie es gewusst? So alt werden Tiere

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.