Knallbunte Sneakers sind nichts für dünne Beine

+
Turnschuhe gibt es in allen erdenklichen Variationen. Wer eine knallige Farbe wählt, sollte nicht allzu dünne Beine haben. Foto: Jörg Carstensen

Heidenau (dpa/tmn) - Bunte Sneakers sind nicht für jeden geeignet. Gerade Frauen mit sehr dünnen Beinen sollten bei Turnschuhen lieber zu dezenteren Farben greifen, rät Simone Piskol, Einkaufsberaterin aus Heidenau in Sachsen. Der Fuß wirke sonst zu klobig. Hat der Schuh eine dicke Sohle, wird dieser Effekt noch verstärkt.

Ansonsten sind die bunten Treter der richtige Begleiter für einen sportlichen Freizeitlook. Auf offiziellen Anlässen und im Büro haben sie laut Piskol dagegen nichts verloren. Sie passen gut zu Jeans in allen Variationen- ob lang, kurz oder im Capri-Schnitt. Von einer Kombination mit Rock rät Piskol dagegen ab. Vor allem die lange Variante passt nicht zu den sportlichen Schuhen.

Was die Farben angeht, ist Zurückhaltung angesagt: Im Gegensatz zu den Sneakers sollten Hose und Oberteil eher gedämpfte Töne haben und unifarben sein. Eine Möglichkeit sei es aber, eine Farbe der Schuhe in der restlichen Bekleidung noch einmal aufzugreifen, schlägt Piskol vor. Insgesamt empfiehlt sie den Trend eher jüngeren Leuten. Ab einem gewissen Alter sehen die knalligen Sportschuhe schnell albern aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.