Braut ist 27 Jahre jünger

König von Swasiland heiratet zum 15. Mal

+
Mswati III. hat seinen Harem erweitert.

Addis Abeba/Mbabane - Der König von Swasiland, Mswati III., hat sich seine 15. Ehefrau ausgewählt. Die neue Braut des 45-Jährigen ist eine 18-jährige Schönheit.

Der letzte absolutistische Monarch Afrikas wolle die 18-jährige Sindiswa Dlamini heiraten, berichtete die Zeitung „Swazi Observer“ am Montag. Die junge Frau, die gerade erst mit der Schule fertig ist, hatte in diesem Jahr an einem örtlichen Schönheitswettbewerb teilgenommen.

Die königliche Verlobte, die in der Lokalsprache „Liphovela“ genannt wird, wurde am Wochenende bei einer Zeremonie in dem kleinen Land zwischen Südafrika und Mosambik vorgestellt. Zuvor hatte sie dreimal barbusig und mit roter Feder-Kopfbedeckung bei einem traditionellen Festival vor dem König und seinen Gästen getanzt. Mswati III. hat bereits 14 Frauen.

Der Monarch regiert seit 1986 und hat sein Land seither in den Ruin getrieben. Die 1,2 Millionen Bürger leben in bitterster Armut, und die HIV-Rate gehört zu den höchsten der Welt. Mswati selbst und sein Hofstaat schwelgen hingegen im Luxus. Zu den Besitztümern gehören mehrere Paläste, teure Limousinen und ein geschätztes Privatvermögen von über 100 Millionen Dollar.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.