Bei Polterabend

Köpfer in flachen Bodensee: Mann schwer verletzt

Bregenz - Seinen Übermut bei einem Polterabend hat ein 25-Jähriger aus dem Landkreis Ravensburg (Baden-Württemberg) mit schweren Verletzungen bezahlt.

Der junge Mann war am Samstagabend während der Feier in den Seeanlagen von Bregenz über ein Geländer geklettert und kopfüber aus rund zweieinhalb Metern Höhe in den Bodensee gesprungen, berichtete die Polizei am Sonntag. Das Wasser hat an dieser Stelle nur eine Tiefe von 1,20 Meter.

Der 25-Jährige verletzte sich schwer am Kopf und an den Halswirbeln. Er wurde zunächst ins Krankenhaus in Bregenz gebracht, von dort später mit dem Rettungshubschrauber nach Ulm geflogen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.