Wegen eines Kratzers

Körperverletzung: Mutter zeigt Dreijährigen an

Duisburg - Da konnte die Duisburger Polizei nur noch mit dem Kopf schütteln: Ein Dreijähriger ist wegen eines Kratzers der Körperverletzung beschuldigt worden.

Am vergangenen Dienstag musste die Duisburger Polizei zu einem Streit unter Kindern ausrücken. Mehrere Kinder hatten sich in die Haare gekriegt. "Das soll vorkommen", meinte ein Sprecher der Polizei. Bei den Reibereien soll ein Dreijähriger den Arm eines 15-jährigen Mädchens verdreht haben. Dabei verrutschte die Uhr am Handgelenk des Teenagers. Zurück blieb ein Kratzer - soweit harmlos.

Doch die Mutter des Mädchens alamierte sofort die Polizei und bestand darauf, dass diese eine Strafanzeige wegen Körperverletzung aufnahm. Die Beamten kamen Ihrer Pflicht kopfschüttelnd nach. Vor Gericht verantworten wird sich der Junge jedoch nicht müssen. Kinder unter 14 Jahren gelten in Deutschland als schuldunfähig.

mb

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.