Festnahme in Mexiko

Koffer-Leiche aus Berlin: Polizei nimmt Verdächtigen fest

+
An dieser Stelle im Treptower Park wurde die Leiche entdeckt.

Berlin - Im Juni wurde in Berlin die Leiche einer Norwegerin in einem Koffer aus der Spree gezogen. Nun hat die Polizei den mutmaßlichen Mörder, einen 36-Jährigen Mann aus Chile festgenommen.

Fahndungserfolg der Polizei: Im Fall der Berliner Kofferleiche wurde ein 38 Jahre alter Chilene in Mexiko geschnappt. Das berichtet die B.Z. aus Berlin. Der Mann soll im Juni eine gebürtige Norwegerin (36) getötet und dann ihre Leiche in einem Rollkoffer im Treptower Park in der Spree versenkt haben.

Medienberichten zufolge war der mutmaßliche Täter der Betreiber der Kunstgalerie „Paradise KulturRaum“ im Stadtteil Wedding. Ermittler hatten dort Spuren eines Gewaltverbrechens entdeckt. Der 38-Jährige soll sein Opfer schon länger gekannt und mit der 36-Jährigen eine sexuelle Beziehung gehabt haben. Nach der Tat war er geflüchtet. Ermittler gingen davon aus, dass er sich nach Südamerika abgesetzt hatte. Nun erfolgte die Festnahme in Mexiko.

mb

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.